Zum Inhalt springen

Beim Hauptbahnhofsbäcker in Hamm stehe ich an für ein belegtes Brötchen mit Pute. Ein schmächtiger Mann, dem die Eile ins gerötete Gesicht geschrieben steht, schiebt mich beiseite.
Vier Mettbrötchen!, ordert er kurzatmig. Offensichtlich sein Tagesbedarf.
Baguettebrötchen?, vergewissert sich schläfrig die junge Bedienung.
Nein, Mettbrötchen. Und zwar vier, beharrt der Kurzangebundene. Schon zückt er das Portemonnaie.
Ach so, Mettbrötchen. ‘tschuldigung, hab‘ Baguettebrötchen verstanden.
Meinetwegen auch Baguettebrötchen. Hauptsache, Mett drauf.
Auch Zwiebeln auf’s Mett drauf?
Keine Zwiebeln. Muss in der Mittagspause zum Zahnarzt.
Was er schließlich bekommt, schaut so schlecht nicht aus. Ich überlege, ob ich von Pute, die mir jetzt etwas fad vorkommen will, zu Mettbrötchen wechseln soll. Mit Zwiebeln? Wäre schon nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.